Erfolgreich und mit Freude lernen

Menschen können nicht "belernt" werden: Lernen ist ein aktiver Vorgang, den jede/r selbst durchlaufen muß. Universitäten und andere Bildungseinrichtungen bieten vielfältige Möglichkeiten zum lernen und es wird meist als selbstverständlich gesehen, daß die Studierenden fähig sind, das Wissen, das ihnen angeboten wird, aufzunehmen. Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung (ZSB) und des Akademischen Auslandsamtes (AAA) der Universität Hohenheim bei Stuttgart konnten jedoch beobachten, dass oft selbst motivierte Studierende Schwierigkeiten dabei haben, ihr Studium gut zu organisieren. Im Hinblick auf mehr Studieneffizienz entschieden sich die Studienberatung, das Auslandsamt und das Tropenzentrum der Universität, die Studierenden aktiv zu unterstützen.

PACTeam entwickelte ein Paket von zielgruppenspezifischen Seminaren und individuellen Angeboten die den Studierenden Hilfe bieten, sich im Regelwerk der Studienverordnungen zurecht zu finden und ihre methodischen und organisatorischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Als eine der Zielgruppen wurden Studierende der ersten Semester identifiziert, welche sich im Seminar "Erfolgreich studieren" mit grundsätzlichen Formen und Techniken selbstbestimmten Lernens vertraut machen und diese teilweise auch erproben. Im Verlauf dieses Seminars erkennen und erleben sie, dass Lernen nicht die Anhäufung von technischer Information ist, sondern ein vielschichtiger Prozess, bei dem bloße Information und "Lernstoff" zu handlungsrelevantem Wissen umgewandelt wird.

„Wege zur Prüfungsbewältigung“ ist das Thema der individuellen Beratungsgespräche, die wir gemeinsam mit und im Auftrag der Studienberatung anbieten. Neben Fragen der sinnvollen Studienorganisation werden in diesen Gesprächen immer wieder Wege aus Lernblockaden, Überforderungsgefühlen und Versagensängsten gesucht und gefunden. Im Moment sind wir dabei, diesem Angebot noch eine Internet-basierte Plattform hinzuzufügen, die den Zugang von Studierenden zu individueller Unterstützung erleichtern wird.

Ausländische Studenten in Deutschland haben es zu Beginn ihres Aufenthalts in Deutschland oft schwer damit, in der fremden Kultur Kontakt aufzunehmen, ihr Studium in die Hand zu nehmen und mit der Vielzahl von Regelungen zurecht zu kommen. Neben dem oben angeführten lernmethodischen Unterstützungsangebot für alle Studierenden der Universität Hohenheim haben wir, in Zusammenarbeit mit Studienberatung, Akademischem Auslandsamt und dem Tropeninstitut, speziell für die ausländischen Studierenden und die Teilnehmer der internationalen Master- und Promotionsprogramme deutsch- („Studieren in Hohenheim – Informationen und mehr“) und englischsprachige („Facts and Skills“) Orientierungskurse entwickelt. Dabei geht es neben Themen wie Studien- und Lernorganisation um ganz praktische Dinge wie den Umgang mit Studienordnungen oder die Frage: „Wie komme ich mit dem Professor oder meinen deutschen Kommilitonen in Kontakt?“ Ganz grundsätzlich haben viele ausländische Promotions-Studenten oft mit dem deutschen Verständnis von universitärem Arbeiten ihre Schwierigkeiten. Dieses erlaubt ihnen zwar, ihr Studienprogramm recht individuell zu gestalten, verlangt aber andererseits viel persönliche Initiative. In den Trainings werden deshalb Strategien und konkrete Schritte entwickelt, um mit diesen „neuen“ Anforderungen umzugehen.

siehe auch:

Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Stuttgart (2000): Studienberatung auf dem Weg zu einem neuen Profil - Ergebnisse der Projekte im Rahmen des Hochschulsonderprogramms III. Schriftenreihe Beratung und Kompetenzentwicklung an der Hochschule, Heft 6.

Laue, R. (2000): Seminar "Lernen lernen - Strategien - Methoden - Techniken. Hrsg.: Universität Hohenheim, Zentrale Studienberatung.